Schlagwort-Archive: Nosliw

D.U.G – Die Unendlichen Gedichte: LP ist da :-)

20 Jahre nach dem Ende meiner HipHop Crew kommt nun in einer kleinen Vinyl-Auflage das Debut-Album raus. Wir haben die Pandemie genutzt, uns im Monkeybizness-Studio eingeschlossen und das komplette Song-Archiv mit der aktuellen Mastering-Technik digital geremastered. Das Ganze ist so gut geworden, dass wir eine Miniauflage durchs Presswerk gejagt haben und hier ist endlich unser dritter eigener Vinyl-Tonträger:
Laß jucken, Kumpel 3 (Beats, Bier und Benzin).

Bei Interesse schreibt mich gerne auf einem der Social Media Kanäle, die hier rechts in der Spalte stehen, an.

Wie es sich gehört, haben wir zur Platte auch ein neues Video veröffentlicht:

Reinhören kann man bei Soundcloud:

SPIN! mit Nosliw

Es wird wieder mal gedreht: Seien es die Platten auf den Tellern, die Moves auf der Tanzfläche oder die Umdrehungen im Glas. MoNkEyBiZNeSs präsentiert SPIN! Und uns ist schon ganz schwindelig!

Es gibt wie immer dicke und tanzbare Soundmixe mit klassischen Hiphop Tracks und groovendem Reggae und Dancehall. Dazu kommen passende Mashups, die oft überraschen und Genre-übergreifende Klassiker in ein neues Gewand stecken.

Da neben MoNkEyBiZNeSs auch ich selbst im Januar immer noch Geburtstag habe kommt natürlich auch die Verwandtschaft vorbei: Unser verlorener Sohn Nosliw aus Berlin wird wieder am Start sein und im Affenstall ein Ständchen singen!

Eintritt: €5,-

7 Jahre Abhupen vom Allerfeinsten feat. Familien-Besuch!

Im Januar 2012 ist es schon 7 Jahre her: Ein paar noch junge Herren aus diversesten Formationen des nicht mehr aktiven Radius Bonn-Rhein-Siegs überlegten sich nach Jahren der aktiven oder organisatorischen Teilnahme an verschiedensten HipHop-Veranstaltungen wieder regelmäßig etwas auf die Beine zustellen. Von der aktuellen HipHop-Entwicklung etwas enttäuscht und von Reggae einige Jahre zuvor angefixt, wurde erstmal ein Reggae Soundsystem gegründet. Damals noch strikt 7″ Vinyl-Business und mit sperrigen Samplern und Effekten im Gepäck kamen über die Jahre auch wieder weitere Schwerpunkte hinzu.

Heute gibt es alles was wir geil finden, und das direkt auf’s Maul: Viel alter Hiphop, Reggae, Dancehall, Mashups zwischen den Welten und diverse Krawallmusik zum ausrasten. Kurz: Alles wozu man richtig hart abhupen kann!!!!

Wir freuen uns auf zahlreiche Weggefährten aus der wunderbaren Bonner Subkultur und natürlich auf alle unsere alten und neuen Gäste!

Achso: Ein Exilbonner kommt spontan vorbei und singt uns einige Geburtstagsständchen!