Ooh Wee – Der beste Party-Track aller Zeiten

Nach einer kurzen Unterhaltung mit dem legendären Solid Sven bin ich mir sicher: Ooh Wee von Mark Ronson aus dem Jahre 2003 ist der beste Party-Track aller Zeiten. Hier kommen 11 Gründe warum:

1. Das Basis-Sample des Boney M-Klassikers Sunny von 1976 ist einer der freshesten Discotracks der 70er Jahren und im Original auch heute noch ein Shureshot auf jeder Party.
2. Der permanente Bongo-Loop aus dem 70ern bringt ein dezentes Sommerfeeling dazu.
3. Das periodische Triangel-Cowbell-Geklimper sorgt für einen zusätzlichen Schuss Funkyness – Cowbell geht immer!
4. Ghostface Killah, den man normalerweise von krummen RZA-Beats her kennt, flowt über das Ding als wäre er ein gottverdammter Party-MC und erzählt eine schöne doofe Geschichte wie er nach Atlantic City fährt: „Slot machines, ding-ding-ding-ding-ding…“
5. Hook-Gott Nate Dogg (R.I.P.) steuert nicht nur das sehr zum mitgrölen einladende „Ooh Wee“ bei, sondern hat auch mal wieder einen eigenen Vers: „When I step into the Party…“
6. Saigon war damals Geheimtipp und am Anfang nur „Entourage“-Guckern bekannt. Er kommt aber ebenfalls sauber mit klassischer Party-Rap-Lyrik rein: „To the bang bang boogie, up jump the funk…“
7. Bei 00:31 haben wir einen echten Scratch. 😉
8. Bei 00:50, 01:53 und 02:48 wird die Sunny Bridge perfekt in das moderne Arrangement eingefügt.
9. Man kann in den Track gut rein und rausmixen. Ihn aber auch alternativ hart reinkloppen oder mit dem letzten „Ooh Wee“ von Nate Dogg enden lassen.
10. 105 BPM ist die perfekte Geschwindigkeit wenn man vom klassischen 85 bis 95 BPM Partyhiphop mal in andere Sphären anziehen möchte.
11. Auch Rapper Trife, von dem ich sonst noch nie was gehört hab‘ (laut Wikipedia ein Protegé von Ghostface), zieht das Gesamtbild nicht unnötig herunter.

Jimmy Fallon

Ähnlich genial wie Jimmy Kimmel ist Jimmy Fallon im US Late Night Programm. Besonders alles was mit Rap zu tun hat: History of Rap  mit Justin Timberlake ist ganz großes Entertainment. Leider werden die Videos ständig gesperrt. Hier ist einer der bisher vier Teile:

 

 

Und natürlich Brian Williams Raps:



EINEN REINSTELLEN: Maibaumalternative im Maya

Viele Affen leben auf Bäumen. Wenn Ihr also eine Birke abholzt nehmt Ihr unseren nächsten Verwandten eine potentielle Wohnung weg. Was viele nicht wissen ist, dass das Rheinland früher mit einen großen Artenvielfalt gesegnet war: Schimpansen, Gorillas, Orang-Utans und andere Primaten turnten glücklich durch die hiesigen Wälder. Bevorzugt wohnten diese in den Birken. Bis der Mensch kam und durch seine bizarren und undurchsichtigen Bräuche, sowie die Erfindung der gemeinen Axt und später der Motorsäge diese Lebensgrundlage zerstörte…

Warum was aufstellen wenn man sich auch direkt einen reinstellen kann?

Warum ’nen armen Baum fällen und dann einen ganzen Monat auf ’nen Kasten Bier warten? Den kann man doch schon direkt am 30.4. bekommen! Und wenn’s dann dazu noch feinste Hiphop Tracks, Reggae Tunes und Mashups for Free gibt kann man die Birke doch einfach mal Birke sein lassen!

Einen Reinstellen

SPIN! Vol. 5 feat. Mad Grinnaz

SPIN! Runde 5. Wie gewohnt am 3. Freitag des Monats. Es gibt wieder fresheste Hip-Hop Beatz und treibenden Dancehall und Reggae mit dem Besten von früher und dem Geilsten von heute. Abgeschmeckt mit einer deftigen Priese Mashups. Grooviger geht’s nicht!

Als Gäste diesmal mit dabei: Duisburgs finest: Mad Grinnaz. Die Jungs bringen mit dem Roots Club seit Jahren die Partypeople des Ruhrgebiets zum ausrasten. Zuletzt hatten sie ihre Homebase im stets rappelvollen und mittlerweile zur Legende geworden High5Club. Diesmal fahren wir nicht hin, sondern holen sie her! Geil!

Spin 5

SPIN! mit TEK 9 Europe

Nach dem Karnevalsspecial geht SPIN! wie gewohnt am 3. Freitag des Monats in die mittlerweile 4. Runde. Es gibt wieder fresheste Hip-Hop Beatz und treibenden Dancehall und Reggae mit dem Besten von früher und dem Geilsten von heute. Abgeschmeckt mit einer deftigen Priese Mashups. Grooviger geht’s nicht!

Als Gast mit dabei: TEK9 Europe. Chiefrocker Gabbo bringt unter anderem ’ne heiße Ladung Hip-Hop und Reggae Dubplates mit. Da werden so machem Head die Ohren schlackern!

Eintritt: Schlanke 5 Euro

Was geht ab? Whoop, whoop! Bounce, bounce!

SPIN! – Die totale Karnevalseskalation

Wir wissen’s einfach nicht mehr genau, aber vermutlich zum 7. Mal startet das MoNkEyBiZNeSs-Viergestirn die totale Karnevalseskalation.

Auch diesen Karnevalssonntag wird daher am Rad gedreht: Seien es die Platten auf den Tellern, die Moves auf der Tanzfläche oder die Umdrehungen im Glas: MoNkEyBiZNeSs SPIN!t und uns ist immer noch ganz schwindelig!

Es gibt wie immer dicke und tanzbare Soundmixe mit klassischen Hiphop Tracks, fetten Mashups, Dancehall und groovenden Reggae. An Karneval gibt ’s zusätzlich total geschmackvolle Trashtunes und bestimmt auch hier und da was von De Bläck Fööss…

Abhuuuuuupen!!!Spin 3